Weltkrebstag am 4. Februar

Feb 2021

In Deutschland leben etwa 150.000 Kinder in Familien, in denen in den letzten fünf Jahren mindestens ein Elternteil schwer an Krebs erkrankt ist. Jedes Jahr sind 50.000 Kinder neu von der Krebsdiagnose ihrer Eltern betroffen. Rund 1% Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland befinden sich aktuell in einer solchen Situation. In Essen leben aktuell etwa 1.000 Kinder mit einem an Krebs erkrankten Elternteil zusammen.

Die Familientherapeuten von “Schwere Last von kleinen Schultern nehmen“ arbeiten präventiv mit den Kindern. Ein Kind muss nicht erst auffällig werden, bevor ihm geholfen wird. Eine EU-Studie besagt, dass nicht das Ausmaß der Erkrankung über psychische Auffälligkeiten der Kinder entscheidet, sondern welchen Umgang die Familien damit finden. Denn wenn ein Elternteil an Krebs erkrankt, hat dies Auswirkungen auf die ganze Familie. Eltern mit Krebs sorgen sich nicht nur um sich selbst, sondern vor allem auch um ihre Kinder. Kinder wiederum haben ein feines Gefühl für Veränderungen und die Sorgen ihrer Eltern.

In regelmäßigen Einzelkontakten, Familiengesprächen, Eltern- und Paargesprächen, Netzwerkgesprächen sowie in Trauergruppen sind unsere Familienbegleiter für die Familien da. Wir führen Gespräche mit den Großen und arbeiten kreativ und spielerisch mit den Kleinen. Wir helfen den Kindern, die Krankheit und die Veränderungen zu verstehen, setzen uns mit den Verunsicherungen auseinander und suchen gemeinsam nach Lösungen. Wir unterstützen dabei, eine ehrliche und offene Kommunikation über die Erkrankung zu finden. Wir machen es uns zur Aufgabe, die Familien in dieser schweren Zeit zu begleiten und zu unterstützen.

Wenn auch Sie uns unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Facebook Like Button zu laden.

Facebook Like-Button entsperren